Asthma bronchiale

Das Krankheitsbild

Das Asthma bronchiale ist eine chronische Entzündung der Atemwege. Diese Entzündung wird irgendwann durch Allergien oder wiederholte Infekte in Gang gesetzt, hat sich aber dann verselbstständigt. Sie ist in den Bronchien des Asthmatikers in unterschiedlicher Ausprägung immer vorhanden und ist entsprechend für die aktuellen Beschwerden verantwortlich.

Ursache
Folgende Veränderungen sind für die Beschwerden verantwortlich:
  • Verkrampfung der Bronchialmuskulatur: Die Muskulatur der kleinen Atemwege, die normalerweise die Weite der Bronchien reguliert, ist beim Asthmatiker verkrampft.
  • Schwellung der Bronchialschleimhaut: Die Schleimhaut kleidet die gesamte Lunge schützend aus. Beim Asthmatiker ist die Schleimhaut geschwollen, was die Atemwege zusätzlich einengt.
  • Vermehrte Bildung eines zähflüssigen Schleims: Die Schleimhaut ist beim Asthmatiker nicht nur geschwollen, sondern produziert im Gegensatz zur gesunden Lunge vermehrt zähen Schleim.
Risiken
Risiken ausschalten!
  • Allergische Reize: Hausstaubmilbe, tierische Allergene, Pollen, Nahrungsmittelzusatzstoffe, berufliche Allergene (z. B. Mehl)
  • Nicht-allergische Reize (chemische Reize): Haushaltreiniger, Autoabgase, Körperpflegemittel, Farben, Lacke, Dunst (Kochen, Braten), Tabakrauch, Medikamente
  • Sonstige Reize: Infekte, Wettereinflüsse (Kälte, Wärme), körperliche und seelische Belastung, Stress, Singen, Lachen, Husten, Hormone